Atemschutz

Wir alle wissen, Luft ist überlebensnotwendig, auch für den Einsatz im Feuerwehrdienst.
Feuerwehrmitglieder sind bei Einsätzen immer wieder verschiedensten Gefahren ausgesetzt.
Befinden sich schädliche Stoffe (Atemgifte, z.b. bei Brandrauch) in der Luft, welche über den Atemkreislauf  in den Körper gelangen könnten, oder herrscht am Einsatzort Sauerstoffmangel,sind im Einsatz zum Teil besondere Schutzmaßnahmen erforderlich. Eine dieser besonderen Schutzmaßnahmen kann das Tragen von Atemschutzgeräten, die uns von der Umgebungsluft unabhängig machen, sein.
 
Aufgrund dieser Ausrüstung und der entsprechenden Ausbildung sind die Feuerwehrmitglieder in der Lage, die an Sie gestellten Aufgaben zu bewältigen, darunter fallen vor allem die Durchführung von notwendigen Tätigkeiten im Zuge von Einsätzen zur Menschenrettung, Brandbekämpfung und Gefahrenbeseitigung.

Sachbearbeiter Atemschutz in unserer Feuerwehr ist HBM Karl Niedermayer.